Espressotest Bonn - Bonner Kaffeeschule

Espressotest Bonn

Wir sind von der Schnüss gefragt worden, ob wir gemeinsam ein paar Espressi in den Kaffeebars Bonns testen wollen. Wer kann dazu schon nein sagen? Also haben wir uns durch die Stadt gekostet.

DSC_1641

Unser Favorit: Black Coffee Pharmacy auf dem Bonner Talweg. Aber auch andere Bars in Bonn – wie etwa das Caffè Cultura, Friedrich’s Coffeeshop, Galestro, goldbraun etc. – haben beim Thema Kaffeequalität in den letzten zwölf Monaten deutlich zugelegt. Außer Konkurrenz und darum nicht im Heft – die beiden Röstereien Kaffeekontor und der Kaffeeladen. Dass hier sehr gute Espressi und Filterkaffees über den Tisch gehen, gehört zum Handwerk.

Der Kaffeeroller (Uni oder Frankenbad) hat seit unserem Test auch noch einmal nachgelegt. Anstelle des mäßigen Espresso aus dem Test wird nun ein Espresso der Röstbar Münster ausgeschenkt. Ein toller Schritt nach vorne. Unser Fazit: Starbucks & co dürfen sich warm anziehen. Die kleinen und unabhängigen Bars sind den Ketten in Punkto Handwerk & Qualität voraus.

Der ganze Artikel online: Schnüss – Seite 10 und 11.

Bei unseren Nachbarn in der Domstadt gab es ebenfalls einen Espressotest. Durchgeführt vom KStA. Hier schnitt das Van Dyck am besten ab, knapp gefolgt von der Coffee Gang.

Veröffentlicht von

Mark Czogalla

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Richtig guter Espresso ist wirklich eine Kunst und nur wenige beherrschen die Zubereitung. Sollte ich einmal nach Bonn kommen, so werde ich mir die genannten Treffpunkte einmal genauer ansehen.

  2. Ich kann mich da nur anschließen, der Espresso ist die Königsdisziplin, bei der so viele verschiedene Faktoren ihren Einfluss auf das Ergebnis haben. Und dann ist da noch der persönliche Geschmack, den es zu treffen gilt. Und das man da bei Starbucks nichts erwarten braucht, sollte wohl jedem klar sein, wer einen richtigen Hamburger möchte, bekommt den ja auch nicht bei McD:-)

  3. Hi, ich bin in drei Woche in Bonn und werde auf eure Tipps zurückkommen. Ich arbeite mich langsam durch die Berliner Espressos – da gibt es viele gute und noch mehr schlechte 😉

Schreibe einen Kommentar